Bestrahlungen bei Krebserkrankungen

Durch unsere moderne und umfassende Ausstattung können wir alle aktuellen Verfahren der Bestrahlung anwenden:

Sowohl die IMRT (intensitätsmodulierte Strahlentherapie) als auch die IGRT (bildgeführte Strahlentherapie) kommen bei uns zum Einsatz.

Die VMAT (volumenmodulierte Rotationsbestrahlung, "Rapid Arc") erlaubt es häufig, die Bestrahlungszeiten zusätzlich zu einer optimierten Dosisverteilung zu verkürzen.

Kleine Tumore und einzelne Metastasen können mit nur wenigen Sitzungen mit Präzisionsbestrahlungen (stereotaktische Radiotherapie) behandelt werden, die beeindruckend hohe Kontrollraten erreichen können.

Zur Verbesserung der Präzision bei atembedingten Bewegungen des Behandlungsvolumens setzten wir zur Atemtriggerung das sogenannte "Gating" ein, bei dem das Bestrahlungsgerät den Atemphasen folgt. 

Die bildgeführte Bestrahlung mit Hilfe von Goldmarkern setzen wir routinemäßig bei der Behandlung des Prostatakarzinoms ein.

Mithilfe der hochmodernen Detektoren sind wir ohne großen Zeitaufwand in der Lage, bei Bedarf auch täglich Lagekontrollen durchzuführen.